Falken
Lumpzig
Moschwitz
Kirmes
Handwerker
Beraer Weihnachtsmarkt

Kleine Sensation in Mohlsdorf

   

 

In den zurückliegenden Wochen brütete in einem großen, leerstehenden Blumenkasten am Giebel eines Einfamilienhauses in Mohlsdorf ein Turmfalkenpärchen. Der auf dem Foto abgebildete Turmfalke ist eines von fünf Jungen, die  innerhalb eines Tages nach und nach ihr Nest verlassen haben.

 „Turmfalken gehen gern in Nistkästen, brüten aber auch in Nestern von Tauben usw.. Selber bauen Falken keine Nester. Dennoch ist der Brutplatz in Mohlsdorf eine interessante Begebenheit. Blumenkastenbruten von Amseln z.B. sind uns mehrere bekannt. Von Turmfalken im Blumenkasten ist das der erste mir bekannte Brutplatznachweis“, erklärt der Ornithologe Josef Lumpe.

 Der Turmfalke war Vogel des Jahres 2007 und brütet mit mehreren Paaren in der Stadt Greiz, z.B. im Oberen und Unteren Schloss, in der Vereinsbrauerei Greiz, im der Ulf-Merbold-Gymnasium, in der alten Post am Bahnhof. Außerdem ist er in vielen Kirchtürmen im Landkreis zu Hause.

Er hat auch 2002 im Pinetum im Greizer Park auf einer Kiefer drei Junge gebrütet, in einem alten Nest von Ringeltauben oder Krähen, wie der Greizer Ornithologe aus seinen Aufzeichnungen entnehmen kann.

 

Text/Foto: Christian Freund