Feuerwehr
Luftsportverein
OKV
Grillabend
Faustball

 

Fliegerlager in Greiz- Obergrochlitz erfolgreich

 

beendet

 

Flugschüler Michael Groß beim Einsteigen ins Cockpit. Fluglehrer Paul Gipser wartet bereits

 

Sechs Flugschüler hatten in der zurückliegenden Woche am Fliegerlager des Greizer Luftsportvereins teilgenommen. Mit ihren Fluglehrern gingen sie vor allem an die Windenstarts, um ihre praktische Ausbildung zu absolvieren.
"Das Fliegerlager konnte am Sonntag mit Schlepps mit dem Motorflugzeug und Thermikflügen erfolgreich zu Ende gebracht werden. Natürlich war es auch ein großes Glück, dass in dieser Woche das schöne Wetter mitspielte", resümierte der Vereinschef.
Für Neueinsteiger, ganz gleich, ob 14, 30 oder 60 Jahre, beginnen die ersten Stunden der praktischen Ausbildung mit Runden über dem Flugplatzgelände und der näheren Umgebung, um die Orientierung zu schulen. Schließlich sieht die Welt von oben etwas anders aus. "Wir freuen uns über jeden, der sich fürs Fliegen interessiert. Wer sich das einmal ansehen möchte, kann jederzeit gern zum Schnuppern kommen", empfiehlt Heinz Peinl.
Dass das Fliegerlager nach den großen Schäden, die von Unbekannten zu Ostern verursacht wurden, dennoch stattfinden konnte, ist dem selbstlosen Einsatz der Mitarbeiter der Firma Caspar Bau GmbH zu verdanken, die mit ihrer Technik die Landebahn kurzfristig so gut instand gesetzt haben, dass sie problemlos genutzt werden kann. Dafür bedanken sich die Vereinsmitglieder bei der Firmenleitung und den Mitarbeitern.
 

Diashow
  Visual LightBox Gallery

C: F.