Fotoausstellung
Faust
tanz(un)art
Promi
Ovationen
Circus
Partystimmung
Open Air
Sekt..
Fotoausstellung
Freundeskreis
Orchesterjubiläum
tanz(un)art1
Graphik
Fotoclub

 

Pappe Open Air 2017

 

 

startet in die unendlichen Weiten


 

Mit viel Liebe zum Detail präsentiert der Kulturverein Alte Papierfabrik Greiz am Wochenende internationale Bands.
 

Familientag

Am 18. und 19. August verwandelt sich das ehemalige Fabrikgelände an der Mylauer Straße in Greiz in einen Weltraumbahnhof. Unter dem Motto „Unendliche Weiten“ lädt der Alte Papierfabrik Greiz e.V. zum zwölften mal zum Pappe Open Air ein. Mit insgesamt zehn Bands an zwei Tagen auf zwei Bühnen und einem Familiennachmittag am Samstag ist das Programm für die Besucher prall gefüllt. Dabei können Gäste Freitag ab 19 Uhr InSchwarz, Wellenbrecher, Babylove & The Van Dangos, Georg Kostron & sein Manager und Morado erleben. Samstag geht es dann 14 bis 18 Uhr mit Hüpfburg, Theater und vielem mehr weiter mit dem Familientag. Samstagabend warten dann ab 19 Uhr Miss Morris, The Dead Lovers, The Originators, U*N*S und Moon auf. An beiden Tagen erfüllen fünf DJs das als Kulturgarage bekannte Holo-Deck mit elektronischen Sounds und intergalaktischer Stimmung.
 

Babylove and_the_vandangos credit kurt christensen

georg kostron und sein manager,credit franziska barth

 

Der Freitag wird mit InSchwarz von einer jungen Kapelle aus Greiz und Elsterberg eröffnet. Der Auftritt beim Pappe Open Air ist einer ihrer ersten. Die Besucher können sich auf frische deutsche Texte freuen. Die Wellenbrecher feiern im Gegensatz Reunion. Die berühmt-berüchtigten Düsterrocker aus Greiz sind wieder da! Seit 2013 standen Sie nicht mehr gemeinsam auf einer Bühne. Weiter geht es mit SKA von einer der besten Skabands Europas. Die Herzen der sechs Vollblutmusiker von Babylove & The Vand Dangos aus Dänemark schlagen im Offbeat und werden die Roots des Rocksteadybeats in die Beine der Besucher knallen. Wenn einer den Begriff „Outa Space“ verdient, dann Georg
Kostron und sein Manager aus Wien. Mit Stimme, Gitarre und Tonbandmaschine ballern sie ihre Texte und irren Sounds mitten in den Weltraumbahnhof der Alten Papierfabrik Greiz. Den Abschluss des
Freitagabends bilden Morado aus den Niederlanden. Inspiriert von den 60ern und 70ern und den psychedelischen 80ern , klingen die Songs wie ein bunter Aliendschungel. Mit eingängigen Melodien, verträumten Vintage-Sounds und einer bombastischen Frauenstimme á la Kate Bush geht es durch ihr Universum.

 

Babylove and the vandangos, redit kurt christensen

 

 

 

 

 

 

 

Originators, credit Doron Tempert

 

Am Samstag geht es bunt und quer durch das Musikuniversum weiter.
Die drei Dresdner von Miss Morris spielen seit 2015zusammen und tauchen dabei in die Welt des Blues der 60er und 70er ein. Feinste Gitarrensolos und rauchiger Gesang machen sie zu einem „Back to Past“ Erlebnis. Würzt man Ennio Morricone mit ein bisschen Ville Valo und Kylie Minogue kommt die deliziöse Musik der The Dead Lovers heraus. Die Bandmitglieder stammen aus Berlin und Manchester. Mit einer Prise Folk und dreckig-stampfender Blues-Riffs wird die Mischung explosiv nd jeden Zuhörer mitreißen. The Originators aus den Niederlanden hielten 2016 auf der Durchreise für einen Gig in der Kulturgarage. Das Publikum war sofort verliebt. Die Band nimmt die Zuhörer auf eine Reise zurück in die großartigen Jahre des Rhythm’n’Soul mit. Mit U*N*S kommen deutesche Neon-Electro-Punker auf die Weltraumbühne. Mit brüllendem Gesang, 80er-Jahre-Synthesizer-Sound und den fetten Beats
des Schlagzeuges lädt die Musik zum feiern ein. Als Abschluss des Pappe Open Airs werden am Samstagabend Mooon aus den Niederlanden spielen. Mit ihrem Sound á la Beatles und Chuck Berry aus den 60ern geht ihr Sound sofort ins Ohr.
Das Besondere jedes Jahr beim Pappe Open Air ist die Dekoration, die die Vereinsmitglieder in monatelanger Arbeit selbst entwickeln und bauen. Dabei ist nicht nur die große Weltraumbühne ein Hingucker. Auch Planetenbar, Stargate und Holo-Deck bieten Ausflüge in die unendlichen Weiten.
Der Familiensamstag lädt alle zum Schauen und Spielen ein. Mit Hüpfburg, Kinderschminken, Kaffee und Kuchen kann man einen gemütlichen Nachmittag mit Kind und Kegel bei freiem Eintritt verbringen.
Außerdem bietet der Verein Gebäuderführungen durch das alte Fabrikgebäude an. Vom Dach bis zum Keller werden viele Räume gezeigt, zu denen man sonst keinen Zutritt erhält. Das Spontantheater Greiz zeigt 15.30 Uhr die Premiere seines neuen Stückes „Selene und das Lachen
des Glücks“.
Einlass zum Pappe Open Air ist Freitag und Samstag ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 10,- € für ein Tagesticket. Das Wochenendticket gibt es Freitag für 18,- €. Der Familentag fndet von 14 bis 18 Uhr statt und ist für alle interessierten Besucher kostenfrei. Weitere Infos gibt es auf www.altepapierfabrik-greiz.de und auf Facebook.

 

Morado, credit enk jansen

Mylauer Straße 3
07973 Greiz
Deutschland
Tel.: 03661 / 458720
info@altepapierfabrik-greiz.de
www. altepapierfabrik-greiz.de