Daßlitz
Drachenhöhle
Salatkirmes
Knopfmuseum
Reinsdorf
Waldhaus
Pöhl
Märchenwald
Hoffest

 

Tiergehege-Waldhaus

 

 

 

Das Füttern der Tiere mit Futter aus dem extra dafür aufgestellten Futterautomat macht nicht nur den Kindern viel Spaß. Man sollte dabei immer genügend 50 Cent-Münzen dabei haben, um das Futter aus dem Automat entnehmen zu können. Prächtig entwickelt hat sich auch der neue Hirsch Heinrich, der natürlich auch verwöhnt wird.

 

 

Das Tiergehege der Stadt Greiz in Waldhaus liegt innerhalb des Landschaftsschutzgebietes "Greiz-Werdauer Wald". Auf einer Fläche von ca. 3 ha beherbergt es verschiedene, hauptsächlich einheimische Tierarten. Dazu gehört unter anderem das Rotwild, die dominierenste Art in den umliegenden Wäldern. Die Entstehung des Tiergeheges geht auf das Jahr 1969 zurück. Als Bestandteil des Naherholungsgebietes Waldhaus ist es seit vielen Jahren ein beliebtes Ausflugsziel.